Wein-Beratung

Champagne

Weinbauregion Champagne

Die Champagne (französisch: La Champagne) liegt östlich von Paris – und aus dieser Region stammt der wohl berühmteste Wein der Welt: der Champagner. Die Nachfrage nach diesem Edeltropfen ist so groß, dass die Anbauflächen in den letzten Jahrzehnten auf über 30.000 Hektar angestiegen sind. Das Klima in der Champagne ist sowohl von kontinentalem als auch atlantischem Einfluss geprägt. Das Wetter in dieser Region ist in der Nachsaison überwiegend mild und trocken – das ermöglicht den Reben die optimale Reifung. Die 317 champagnererzeugenden Gemeinden teilen sich in zwei Gebiete auf: In die bergige Region im Süden sowie des Marnetal und der kleinere Teil südöstlich von Troyes. Der Boden besteht in erster Linie aus Lehmkalkstein und Kalk, mitunter durchmischt mit Torf und Sand. In der Champagne werden drei Rebsorten angebaut: Pinot Meunier, Chardonnay und Pinot Noir. Die bedeutendsten Anbaugegenden sind Côte des Bar, Montagne de Reims, Vallée de la Marne und Côte des Blancs.