Koehler Ruprecht Kallstadter Annaberg Chardonnay Spätlese trocken 2018 & Tenute Rubino Olio Extra Vergine di Oliva Fruttato Medio 2019 (Cellina – Coratina – Leccina) & Sellerie

Wein, Speise & Olivenöl

Galerie

Zu den Winzern: Weingut Koehler-Ruprecht, Tenute Rubino

Liebe Weinliebhaberinnen und Weinliebhaber,

heute möchte ich Ihnen die 2018er Kallstadter Annaberg Chardonnay Spätlese trocken vom Rheingauer Weingut Koehler-Ruprecht vorstellen, die ich zu Sellerie in Olivenöl reiche. Als Öl habe ich 2019er Tenute Rubino Olio Extra Vergine di Oliva Fruttato Medio gewählt.

Das Weingut Koehler-Ruprecht wurde um 1700 in Kallstadt in der Pfalz gegründet und später von Otto Philippi übernommen, dessen Sohn Bernd Philippi fast 30 Jahren an der Spitze des Traditionsweinguts stand. Das Gut verfügt über drei Spitzenlagen: Saumagen, Steinacker und Annaberg. Das Weingut wurde 2009 an die Familie Sauvage verkauft. Der ehemalige Gutsbesitzer Bernd Philippi, der zu den Urgesteinen des pfälzischen Weinbaus zählt, ist aber weiterhin ein wertvoller Ratgeber. Zwar haben der jetzige Geschäftsführer Dominik Sona und seine Kellermeisterin Franziska Schmitt, die seit 2014 an Bord ist, frischen Wind in den Pfälzer Spitzenbetrieb gebracht – die bewährte Koehler-Ruprecht Philosophie bleibt nichtsdestotrotz bestehen: Nichts hat sich an der späten und selektiven Handlese geändert, nichts an der Spontangärung im traditionellen Holzfass. So entstehen nach wie vor Rieslinge mit mineralischem Tiefgang, mit Opulenz und großer Lagerkapazität. Weine, die wie geschaffen für die verfeinerte Pfälzer Küche sind! Im Hause Koehler-Ruprecht wird auf die neueste Technik verzichtet und das ist gut so. Es gibt den Begriff „Slow Food“ und bei den Weinen von Koehler-Ruprecht wird von „Slow Wein“ gesprochen.

Die Kallstadter Annaberg Chardonnay Spätlese wird per Hand gelesen und selektiert. Sie wird in großen gebrauchten Eichenfässern spontan vergoren und reift ohne Rühren.

Die analytischen Daten sind:
👉 13 % Vol. Alkohol
👉 4,5 g/l Säure
👉 6 g/l Zucker

Verkostung: Die Farbe ist hellgelb schimmernd. In der Nase Aromen von Apfel, Birne und Zitrusfrüchten. Der Geschmack wird von lebendiger Säure gut getragen: salzig, mineralisch, frisch, körperreich und mittel-cremig mit nussigem Abgang.

Passt zu: Gemüse in Olivenöl, würzigen Gerichten, deftigem Fischeintopf aber auch zu Schweinekamm oder Saumagen.

Heute gibt es zum 2018er Koehler Ruprecht Kallstadter Annaberg Chardonnay Spätlese Sellerie in Olivenöl, konkret in 2019er Tenute Rubino Olio Extra Vergine di Oliva Fruttato Medio. Wir sind glücklich, den Wein und das Olivenöl in unserem Sortiment zu haben.

Das Rezept eignet sich eher für Fortgeschrittene, weshalb nur die für dieses Rezept charakteristischen Zubereitungsschritte Erwähnung finden und auch auf Mengenangaben bei den Zutaten verzichtet wird.

Die Komponenten der Speise sind: Junge Sellerieknollen mit Stängel, Perlzwiebeln, frische Chilischoten, frisch gepresster Orangensaft, Zitronensaft, Zesten und Stücke von unbehandelten Zitronen, Thymian Lorbeerblatt, Salz, Zucker – alles mit reichlich Olivenöl kochen und kalt servieren. Zum Servieren als Topping die frischen grünen und gelben Sellerieblätter verwenden.

Weitere Hinweise zum Wein , zum Öl und zur Zubereitung finden sich in einem Video, das bei Facebook unter vinvinoweinergin, bei YouTube unter vinvinowein, bei Instagram unter vinvinowein.de und auf unserer Webseite unter www.vinvinowein.de/videos/ abrufbar ist.

Guten Appetit!
Bleiben Sie gesund und glücklich,
Ihr vinvinowein-Team aus dem Lehel

Anhänge