Passopisciaro

Andrea Franchetti - SIZILIEN – ITALIEN

Passopisciaro 1950
Passopisciaro 1950

Passopisciaro

Der Winzer Andrea Franchetti beschloss im Jahr 2000, einen alten Bauernhof und Keller an den Hängen des sizilianischen Ätna als Weingut wiederzubeleben. Seine Rebflächen liegen am Nordhang des Ätna über dem kleinen traditionellen Weinort Passopisciaro. Mit seinem Weingut trug Franchetti maßgeblich zur Renaissance des Weinbaus auf dem Berg bei und beförderte die internationale Anerkennung der Ätna-Region als Qualitätsweingebiet.

Der Ätna ist der höchste aktive Vulkan in Europa. Relativ häufig kommt es hier zu Austritten von Lava. Zwar verwüsten diese Lavaströme mitunter die Landschaft, doch jeder Strom hinterlässt ein einzigartiges mineralisches Profil. Diese verschiedenen Terroirs werden am Ätna mit dem Begriff Contrada bezeichnet. Die Grenzen der einzelnen Contrade spiegeln alte feudale Eigentumslinien wider, die noch immer im örtlichen Katasteramt verzeichnet sind. Bei Passopisciaro werden die Stärken und Eigenschaften des jeweiligen Terroirs respektiert und gezielt ausgespielt, um Weine von bemerkenswerter Komplexität und individueller Persönlichkeit herzustellen.

Franchetti erzeugt auf dem Weingut Passopisciaro neun verschiedene Weine, wobei er insgesamt weniger als 8.000 Kisten jährlich produziert. Sechs dieser Weine konzentrieren sich auf die autochthone sizilianische Rebsorte Nerello Mascalese, die spät reift und von großen Trauben mit wenig Farbe und kräftigen Schalen gekennzeichnet ist. Die Trauben wachsen in Passopisciaro auf alten Rebstöcken, die auf restaurierten Terrassen in verschiedenen Höhenlagen des Berges gepflanzt worden sind. Die Trauben werden nach ihrer Pflanzdichte, dem Alter der Reben und ihrem Standort zur Vinifikation ausgewählt. Franchettis Passorosso ist eine helle, umfassende Repräsentation der Nerello-Mascalese-Traube in ihrer einzigartigen vulkanspezifischen Ausprägung und vereinigt verschiedene Höhenlagen und Contrade. Seit er im Jahr 2001 erstmals gekeltert worden ist, stellt der Passorosso ein Paradebeispiel für Ätna-Wein dar. 2008 begann man bei Passopisciaro damit, die einzelnen Spitzenlagen separat abzufüllen, und trug so dazu bei, ein Cru-System für den Ätna einzuführen. Diese fünf Contrada-Weine – Chiappemacine, Porcaria, Guardiola, Sciaranuova und Rampante – stammen jeweils von Weinterrassen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Höhenlage. Die Contrade werden zudem von ihren individuellen Lavaablagerungen mit unterschiedlichen Mineralien und Gesteinskörnungen charakterisiert.

Zusätzlich zu den Nerello-Mascalese-Weinen werden von Passopisciaro zwei Weine aus internationalen Rebsorten erzeugt, deren Stöcke in der Contrada von Guardiola dicht gepflanzt sind: ein reiner, mineralischer Chardonnay, der an die großen Weißen aus Burgund erinnert, sowie ein markanter Rotwein: der Franchetti, der aus den Trauben Petit Verdot und Cesanese d‘Affile hergestellt wird, die intensiver und konzentrierter als die Weine aus lokalen Rebsorten auftreten. Während die Nerello-Weine also „Ortsweine“ sind, die ihr einzigartiges Terroir zum Ausdruck bringen, ist der Franchetti ein echter Winzerwein, der die besondere Vision seines Erzeugers in sich trägt.

Was die Aufmerksamkeit betrifft, die über einen Wein auch seiner Herkunftsregion zuteilwird, sind die Ätna-Weine von Passopisciaro dem toskanischen Sassicaia vergleichbar. Sie sind Ausweis des herausragende Gespürs Andrea Franchettis für standortspezifische Weinerzeugung und seiner Vision, gerade hier am Ätna Spitzenweine zu keltern, die zu den besten der Welt zählen dürften.

Andrea Franchetti ist gewiss einer der charismatischsten Winzer Italiens und überträgt seine intuitive und poetische Weltsicht auf seine Art der Weinbereitung. Der Sohn einer amerikanischen Mutter und eines italienischen Vaters von adliger Herkunft wuchs in Rom auf – in einem inspirierenden Umfeld, das von Künstlern wie seinem Onkel Cy Twombly frequentiert wurde. Experimentierfreudigkeit und Forschungslust sind in Franchettis Blut übergegangen. Mit achtzehn verließ er sein Zuhause und fuhr mit dem Fahrrad bis nach Afghanistan. Danach zog er nach New York ins East Village der 1960er Jahre. Später eröffnete er Restaurants in Rom und in den Marken, kehrte in den 1980er Jahren nach New York zurück und widmete sich dem Import der großen italienischen Weine, die damals begannen, die internationale Szene zu erobern.

Passopisciaro

Andrea Franchetti arrived on Mt. Etna in 2000 and helped to initiate the renaissance of viticulture on the mountain and an international discovery of the region as a quality wine region. Franchettimakes eight different wines at his winery Passopisciaro, fewer than 8,000 total cases annually.   Etna is the highest active volcano in Europe, given to relatively frequent lava spills. These spills devastate the landscape, yet each flow leaves a unique mineral profile, giving rise to the notion of various terroirs, here called Contrade. The borders of the Contrade reflect old feudal property lines, which are still mapped out on the local land registry. As Passopisciaro, we respect and play to the strengths of the terroir on Etna, producing wines of remarkable complexity and individual personality.

Six of these wines are focused on the indigenous grape Nerello Mascalese, a late-ripening grape with little color, large bunches, strong skins, ancient vines grown on restored terraces at various altitudes across the mountain, selected for their density, vine age, and exposition. The wine Passorosso is a bright, holistic rendering of the grape that is unique and ever-present on the volcano, blending from different altitudes and lava flows. First made in 2001, it has been a textbook example of Etna wine ever since. Starting in 2008, Passopiscaro began to bottle the top sites separately, helping to usher in a cru system on Etna. These five Contrada wines — Chiappemacine, Porcaria, Guardiola, Sciaranuova, and Rampante — each come from vineyards of different ages and are each on a lava flow with different minerals, grain size, and altitudes.

In addition to the wines made of Nerello Mascalese, Passopisciaro produces two wines from international varieties, densely planted in the Contrada of Guardiola: a pure, mineral-driven Chardonnay, reminiscent of the great whites of Burgundy, as well as a produces a striking red, Franchetti, made with the grapes Petit Verdot and Cesanese d’Affile, denser and more concentrated than the wines of the local variety. Thus, while the Nerello wines are “wines of place” expressing their unique terroir, Franchetti is a true winemaker’s wine, expressing a particular vision of the maker. Likened to Sassicaia in terms of the attention it first brought to its region, these wines demonstrate a particular genius and forethought to produce wines that could rank amongst the finest in the world.

vinvinowein

A. Sabri & A. Nebha Ergin GbR
Widenmayerstr. 1
80538 München

ergin@vinvinowein.de
Facebook Live Chat

Telefon:
+49 (0)89 – 5488 6666

Handy:
+49 (0) 176 4550 7206
+49 (0) 173  970 9206

Liebe Weinliebhaber/innen,

Sie möchten etwas im Live-Chat erfragen?
Hier zum Facebook Live Chat

Sie möchten uns in einem Zoom-Meeting treffen?
Zoom-Meeting anfragen

Sie möchten sich für unsere Newsletter anmelden?
Anmeldung zur Newsletter

Sie möchten an einer Weinprobe teilnehemen?
Anmeldung zur aktuellen Weinprobe

Sie haben Fragen oder Anregungen zu unserem Angebot?
Gerne können sie uns über unsere Social Media Kanäle erreichen oder über folgendes Formular Kontakt aufnehmen:

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verarbeitung meiner angegeben personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit den Bedingungen der Datenschutzerklärung einverstanden.
OBEN
WhatsApp Weinberatung